Home
News
Termine
Wir über uns
Partnergemeinde
Patenschaften
Ugandas Schulsystem
Projekte
Bilder
Spenden
Kontakt
Links

 Startseite  Kontakt  Links  Impressum  Inhaltsverzeichnis 

Ugandas Schulsystem

 

Das Schulsystem hat seine Wurzeln aus der britischen Kolonialzeit Ugandas. Schuluniform ist Pflicht. Jede Schule kann ihre eigene Uniform kreieren. Schulunterricht ist Ganztagesunterricht von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Zusätzlich gibt es noch Hausaufgaben.

Die Grundschule (primary school P1 – P7) dauert 7 Jahre.

Eingang zur Secondary school

Daran schließt sich die weiterführende Schule an (secondary school). Nach 4 Jahren (S1 – S4, ordinary level/O-level) gibt es Abschlussprüfungen.  Dieser Schulabschluss qualifiziert zum Übergang in eine Berufsschule (technical school) oder ein Lehrerkolleg (teacher's college = Ausbildungsstätte für Grundschullehrer). Er stellt damit den geringsten möglichen Schulabschluss dar. Ein Schulabschluss kann ohne Bestehen des "national exam" nicht erworben werden.

Wer dieses besteht, kann zwei weitere Jahre die weiterführende Schule (S5 – S6 advanced level / A-level) besuchen und somit nach insgesamt 13 Schuljahren das „Abitur“ erlangen: In diesen letzten Schuljahren findet bereits eine starke Spezialisierung statt. Die Schüler lernen im naturwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Zweig (Science bzw. Arts), d.h. sie haben nur noch bestimmte Fächer. Die zwei Jahre des A-Level-Unterrichts dienen der direkten Vorbereitung auf bestimmte Studiengänge. 

Schulen im Wettbewerb

Schulklasse in der Primary school (Grundschule)

Schulen stehen, besonders in den Städten, in großem Wettbewerb miteinander. Der Staat stellt zum Beispiel etwa 1/3 der Schulplätze an weiterführenden Schulen. Die anderen entfallen auf kirchliche und private Schulen.

Die Lehrergehälter sind staatlich auf 120.000 Schilling/Monat festgesetzt (derzeitig etwa 60€). Viele städtische Schulen, insbesondere bessere Schulen legen noch einmal etwa 200.000 Schilling drauf. Daher haben sie es leichter, ausgebildete und motivierte Lehrer zu erhalten.

80 Schüler in einer Klasse sind selbst in Privatschulen häufig anzutreffen.

Viele Schulen unterrichten ohne Bücher, ohne geeignetes Klassenzimmer. Das Schulniveau ist entsprechend.
In der Grundschule wird englisch als Fremdsprache unterrichtet. In der weiterführenden Schule ist englisch Unterrichtssprache. Für Kinder aus Dorfschulen - eine fast unüberwindbare Hürde. Das Schulniveau in Internaten ist meist deutlich höher.

Die Universität in Uganda bemüht sich um gut ausgebildete Lehrer. Sie hat es aber bei dem Bevölkerungswachstum und dem geringen Lehrergehalt an Dorfschulen sehr schwer.

Schulpflicht: Anspruch und Wirklichkeit

Vielen Kindern und Jugendlichen sind die Möglichkeiten einer guten Schulbildung verwehrt. Grundsätzlich besteht Schulpflicht für Kinder unter 15 Jahren. Jeder Einwohner hat Anspruch auf 7 Jahre Unterricht. Daher sieht man gelegentlich Erwachsene die Schulbank drücken, denen dies als Kind verwehrt war. Grundsätzlich ist der Besuch der Grundschule kostenfrei. Vielen Kindern ist der regelmäßige Schulbesuch jedoch auch heute noch unmöglich, teils weil sie aktiv zum Lebensunterhalt beitragen oder auf jüngere Geschwister aufpassen müssen, teils weil ihre Angehörigen das Geld für die zusätzlichen Kosten des Schulbesuchs nicht aufbringen können.

 Schulkosten für ein Kind

Die Regierung zahlt einer Grundschule 9000 Schilling/Jahr (etwa 5 €) für jedes Schulkind. Das ist zu wenig. Daher ist die Qualität des Schulunterrichts seit Abschaffung der Grundschulgebühr gesunken. Die Schulen erheben daher noch Nebengebühren.

Die weiterführenden Schulen werden vom Staat Uganda nicht unterstützt. Daher müssen sie sich selber durch Schulgelder tragen. Schüler können aber erst nach 4 Jahren Besuch dieser Schule durch ein entspr. Examen einen Schulabschluss erhalten. Erst mit dieser Qualifizierung ist die Möglichkeit zu einer weiteren Berufsausbildung gegeben.

Diese Kosten entsprechen den Durchschnittskosten  für ein Schuljahr beim derzeitigen Wechselkurs. 

 

Grundschule (einfach) Primary School

Weiterführende Schule (einfach)  Secondary-School

Schulgeld

abgeschafft

60,-- €

Schulkleidung, Hefte, Bücher 

25,-- €

30,-- €

Extra-Gebühren

15,-- €

-----   

Schulspeisung

10,-- €

10,-- € 

Summe

50,-- €

100,-- €

 Spendenkonten finden Sie hier


Eine-Welt-Ausschuss der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg Heiden, 46359 Heiden, Pastoratsweg 10